Timicx Blog

Update: Verbesserte lexoffice-Anbindung

Wir haben unsere Integration zu lexoffice verbessert, so wird die Erstellung von Rechnungen aus der Timicx Zeiterfassung für Sie noch einfacher und zeitsparender.

Wir konnten damit einige häufig geäußerte Wünsche unserer Kunden umsetzen. Ab sofort sind folgende Verbesserungen bei der Rechnungserstellung in Timicx nutzbar:

Neu: Rechnung als Entwurf anlegen

Neue Rechnungen werden nun standardmäßig als Entwurf in lexoffice angelegt. So können Sie einfacher Positionen anpassen, bevor Sie die Rechnungen an Ihre Kunden versenden.

Neu: Leistungszeitraum übernehmen

Der bei der Abrechnung ausgewählte Zeitraum in Timicx (z.B. "letzter Monat") wird nun automatisch mit dem entsprechenden Beginn- und Enddatum als Leistungszeitraum in Ihre Rechnung übernommen.

Wenn Sie im ersten Schritt keinen Zeitraum auswählen, verwendet Timicx den Zeitraum von der ersten bis zur letzten abzurechnenden Zeitbuchung als Leistungszeitraum.

Neu: Verbesserte Rechnungspositionen

  • Der Text einer Rechnungsposition wird nun in Name und Beschreibung aufgeteilt. Das macht zum einen das Rechnungslayout übersichtlicher und erleichtert zum anderen die nachträgliche Bearbeitung in lexoffice.

  • Bei der Abrechnung einzelner Zeitbuchungen werden jetzt immer die Stundenzahl und der zugehörige Stundensatz angegeben.

Tipp: Nutzen Sie die Möglichkeit, Zeitbuchungen schon in Timicx mindestens auf volle Viertelstunden zu runden, damit auf der Rechnung keine krummen Beträge wie z.B. "1,453 h" (für 1 Stunde und 35 Minuten) auftauchen.

Neu: Timicx merkt sich Voreinstellungen

Ab sofort merkt sich Timicx automatisch Ihre Einstellungen zur Rechnungserstellung.:

  • Zuordnung von Projekten zu Kunden
  • ausgewählter Zeitraum (z.B. "letzter Monat")
  • Rechnungsoptionen (welche Daten sollen auf der Rechnung erscheinen)

Sie müssen diese also nicht bei jeder Rechnung wieder neu einstellen und sparen so bei der Abrechnung wertvolle Zeit.

Haben Sie noch Fragen?

Gern hilft Ihnen unser Support-Team weiter. Wir freuen uns natürlich auch weiterhin über Feedback und Anregungen zu unserer lexoffice-Anbindung.